Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung der DSGVO

Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung der DSGVO

Die europäische Datenschutz Grundverordnung und das BDSG stellen viele Herausforderungen. Datenschutzbeauftragte helfen diese Datenschutzgesetze einzuhalten.

1. Schritt: Wann brauche ich einen Datenschutzbeauftragten?

Die Sichtweisen sind verschieden. Wir haben die Anforderungen kurz zusammengefasst.

Anforderung BDSG und EU DSGVO

  • Sie sind eine Behörde, also eine sogenannte öffentliche Stelle
    [außer Gerichte]
  • Eine Ihrer Aufgabe ist die umfangreiche, regelmäßige Überwachung von betroffenen Personen
  • Sie verarbeiten sensible Daten
    [Daten zu Gesundheit, Religion, Sexualität, Gewerkschaft, Partei, etc.]
  • Sie verarbeiten personenbezogene Daten von strafrechtlich Verurteilten oder Straftaten
  • Sie verarbeiten geschäftsmäßig personenbezogene Daten
    [z.B. Kauf und Verkauf personenbezogener Daten, oder die Erstellung von Profilen für Dritte etc.]
  • Ihr Unternehmen hat 20 Mitarbeiter, die mit der Verarbeitung personenbezogener Daten betraut sind
  • Sie verarbeiten Daten derart, dass diese einer Datenschutzfolgenabschätzung unterliegen
    [z.B. Kamera-, Telemetrie- und Ortungssysteme]
  • Sie verarbeiten personenbezogene Daten zu Markt- oder Meinungsforschungszwecken

Unternehmerische Sicht

  • Sie haben eine ISO-Zertifizierung, dann müssen „behördliche Anforderungen“ erfüllt werden
    [z.B. ISO 9001-2015, ISO 27001 etc.]
  • Sie wollen Kosten sparen
    [Die Erstellung von Dokumenten kann kostenintensiv sein]
  • Sie wollen Zeit sparen
    [und sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren]
  • Sie wollen Risiken minimieren
    [Sie wollen Datenschutzpannen vermeiden]
  • Sie wollen Know-How vom ersten Moment an
    [Sie wollen einen externen Datenschutzbeauftragten]
  • Sie hatten bereits eine Datenpanne und möchten weiteren Schaden vermeiden

2. Schritt: Wo drückt der Schuh?

Ich brauche einen Datenschutzbeauftragten. Aber wofür? Was muss ich beachten?

Die Tätigkeiten des Datenschutzbeauftragten sind umfangreich. Diese und andere Tätigkeiten muss ein Unternehmen beachten:

All diese Tätigkeiten sind zu erfüllen. Ein simpler Weg, diese Aufgaben in kurzer Zeit zu erfüllen, ist die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten. Vereinbaren Sie noch heute ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch.

3. Schritt: Die Entscheidung – Intern oder extern

    interner Datenschutzbeauftragter   externer Datenschutzbeauftragter
Fachkompetenz Datenschutz Begrenzungen durch Betriebsblindheit und Zeitkontingent Hohe Fachkompetenz bedeuten Zeit- und Kostenersparnis
Zeiteinsatz Häufig geteilte Stellen und geteilte Aufmerksamkeiten Volle Ausrichtung auf den Datenschutz
Kündigung Kündigungsschutz dank Arbeitsvertrag und DSGVO vertragliches Kündigungsrecht
Kosten langwierige Einarbeitung, hohe Initial-Kosten Kostenaufstellung bietet Transparenz
Vorgehensweise Betriebsblindheit droht Risiko der Betriebsblindheit entfällt
Tools Häufig lange Entwicklungszeiten Individual-Werkzeuge bereits vorhanden
Neutralität Individuelle Anstellung lähmt gebotene Neutralität stets neutral und objektiv
Betrieblicher Workflow Das Fehlen von Werkzeugen kann Prozesse verzögern kaum wahrnehmbare Störungen: Wir kennen Ihre Prozesse
Ansehen intern häufig Ansehens-Verluste wegen Maßnahmen-Empfehlungen externer Dienstleister – Vertrauensbasis vorhanden

 

4. Schritt: Erstgespräch und Audit

Erstgespräch

Entscheiden Sie sich noch heute für die externen Datenschutzbeauftragten der Stöhr & Schöttner data shield GbR. Im kostenlosen Erstgespräch können Sie Ihre drängenden Fragen sofort stellen. Auch können Sie uns mitteilen, welche Anforderungen Sie an die externen Datenschützer haben. Wir stehen Ihnen Rede und Antwort.

Audit

Im Datenschutz-Audit stellen wir genau fest, welche Sicherheitslücken bestehen. Im Anschluss entwickeln wir zielgerichtete Lösungen, welche individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind.

Jetzt sind Sie am Zug. Ihr preiswerter Datenschutz ist nur einen Klick entfernt.